Freiwilligenagentur fala Landshut

interkulturRAUM - Sprache und Begegnung



Der Spracherwerb ist nach wie vor einer der größten Herausforderungen, die Geflüchtete bei der Integration in ihrer neuen Heimat meistern müssen. Auch wenn regelmäßig Deutschkurse besucht werden, fehlt häufig die Möglichkeit der Anwendung des Erlernten oder viele Fragen zum Alltag im neuen Lebensumfeld werden nur oberflächlich behandelt. Viele Themen bleiben für die Flüchtlinge unbeantwortet und der Spracherwerb zieht sich in die Länge. Die Geflüchteten bleiben unter sich und es mangelt an Möglichkeiten der Begegnung mit Einheimischen.
Durch gemeinsame Aktionen und Treffen mit ehrenamtlichen Integrationshelfern sollen die Geflüchteten zum Sprechen angeregt und darüber hinaus motiviert werden, sich selbst in das Programm des interkulturRAUMs einzubringen. Der eventuellen Isolation des Geflüchteten wird entgegengewirkt und ein unmittelbarer Zugang zur Sprache und Kultur in Deutschland ermöglicht.
Im interkulturRAUM wird die Begegnung zwischen Integrationshelfern und Geflüchteten ermöglicht und gefördert. Hiermit wurde eine räumliche Gelegenheit geschaffen, damit sich freiwillig engagierte und Geflüchtete mit Grundkenntnissen der deutschen Sprache in unterschiedlichen Formaten treffen können. Bei diversen Freizeitaktivitäten, die im interkulturRAUM möglich sind, wird die Anwendung der deutschen Sprache gefördert. Ein zusätzlicher Aspekt ist, dass auch Geflüchtete hier ihre Kompetenzen mit einbringen können. Sei es durch eigene Ideen oder organisatorische Mitarbeit im Projekt.



Ich habe  jahrelang als Nachrichtensprecher, Radiokommentator und Journalist in Afghanistan gearbeitet. Seit knapp drei Jahren bin ich in Deutschland. Soziales Engagement gehört für mich zum Leben dazu. Füreinander da sein und Menschlichkeit leben sind die Gründe warum ich mich bei der fala und insbesondere im interkulturRAUM engagiere.

 

Besmillah Zia

Projektteilnehmer und -koordinator

 

„Es ist toll, dass wir im interkulturRAUM unsere eigenen Ideen vorschlagen können. Das gemeinsame Picknick hat viel Spaß gemacht und man lernt Menschen aus ganz verschiedenen Kulturkreisen kennen“

 

Ehrenamtlicher Projektteilnehmer



Ativitäten & Veranstaltungen

  • Spieleabende
  • Picknick
  • Konversationsgruppen – Treffen in Kleingruppen
  • Verschiedene Themenabende zu für die Geflüchteten relevanten Themen: Tipps zur Wohnungssuche, das deutsche Schulsystem, wie funktioniert ebay…
  • Musikabende
  • Interkulturelle Veranstaltungen: Osterfrühstück, Zuckerfest
  • Kreativnachmittage
  • Spieleabende

Freunde, Netzwerke & Kooperationen

  • Gemeinschaftsunterkünfte im Stadtgebiet Landshut
  • Katholisches Jugendsozialwerk
  • Asyl- und Migrationsberatungsstellen der Stadt Landshut
  • Amt für Migration der Stadt Landshut



Impressionen



Kontakt

Freiwilligenagentur fala Landshut

Dr. Elisabeth-Maria Bauer (fala-Geschäftsführung)
Dominik-Brunner-Weg 1

84030 Landshut

Tel: 0871 / 20662730

E-Mail: info@freiwilligen-agentur-landshut.de

Homepage: www.freiwilligen-agentur-landshut.de

 


Koordiniert durch:

Kontakt über:

lagfa bayern e.V.

Projekt "Sprache schafft Chancen"

Konrad-Adenauer-Allee 43

86150 Augsburg

 

Ansprechpartner: Lilian M. Grote

sprachfoerderung@lagfa-bayern.de

Tel: 0821 207148-21

 


Quicklinks

Unterstützt durch: